Betheljahr

Als Betheljahr werden die Freiwilligendienste bezeichnet, die von der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel angeboten werden. Im Grunde dasselbe wie das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) oder der Bundesfreiwilligendienst (BFD): ein Orientierungs- und Bildungsjahr für junge Erwachsen.

Wer zwischen 16 und 26 Jahren ist, macht sein Betheljahr zu den Bedingungen, die beim Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) gelten. Ab 27 Jahren kann das Betheljahr als Bundesfreiwilligendienst (BFD) gemacht werden und ist somit auch in Teilzeit möglich. Einsatzstellen gibt es vor allem in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Bremen.

Du suchst eine Einsatzstelle, die zu dir passt?
In unserer Freiwilligenbörse findest du zahlreiche Angebote
 

FSJ-Sondermodelle im Überblick

BFD-Sondermodelle im Überblick

Freiwillige erzählen
Finde Stellen im Bereich Betheljahr
Mehr zu Betheljahr
Foto: Heinrich Völkel/Ostkreuz
Trauer auf der Pflegestation: Der christliche Glaube hilft beim Abschiednehmen.
Wer beim FSJ mit Kranken zu tun hat, kann auch mit Sterben konfrontiert werden. Eine gute und wichtige Erfahrung findet der Notfallseelsorger Tim Schmidt.
Lust auf einen Freiwilligendienst? Ob FSJ, FÖJ oder BFD: Bis zu deiner Wunsch-Stelle sind es nur vier Schritte. Wir zeigen dir, wie das mit dem Bewerben läuft. Unsere Tipps helfen dir, dich erfolgreich für eine Einsatzstelle zu bewerben.
Foto: Rawf8 - stock.adobe.com
Koffer gepackt für ein freiwilliges Jahr in Deutschland.
Eine Checkliste für alle, die sich vom Ausland aus für einen Freiwilligendienst in Deutschland bewerben wollen.